In knapp einer Stunde geht die Sonne auf. Damit beginnt für mich eine anstrengende Routine: Fast auf die Minute genau 16 Stunden lang werde ich weder etwas essen, noch etwas trinken oder etwas in den Mund nehmen (z.B. Kaugummi). Seit 16 Tagen schon faste ich mit Millionen von Muslimen im Monat Ramadan.

In meine Vorhaben eingeweiht hatte ich nur den engsten Familienkreis. Ob ich vorhätte, zum Islam zu konvertieren, fragte mich mein Vater anfangs noch scherzhaft. Mittlerweile bin ich mir nicht mehr sicher, ob er das nicht tatsächlich glaubt. Warum genau ich fasten möchte, wollte hingegen meine Mutter wissen. „Willst du abnehmen, ist es das?“

Tatsächlich aber hatte ich mich aus einem gänzlich anderen Grund dazu entschlossen, den Ramadan zu feiern.

weiterlesen