Johanna Baumann zeichnet gerne Comics. Und weil man als Comiczeichner einen coolen Namen braucht, um in der Hood zu überleben, hat sie sich einfach so Schlogger genannt. Klingt komisch, ist aber so. Seit Schlogger ihren Namen trägt, hat sie sich viel Street Credibility verdient. Sie sagt nämlich nicht nur, sie könne zeichnen; es stimmt sogar. Zeichnen ist ihr Beruf. Und weil man in einem Beruf Ideen haben muss, um nicht unterzugehen, hat sie kurzerhand den Comic-Collab erfunden.

Wow, crazy, denkt ihr euch jetzt. Ich weiß das, weil ich mir das auch gedacht habe. Allerdings bin ich kein Comiczeichner und habe keinen gefährlichen Gangster-Namen. Leider. Aber ich habe Talent, da bin ich mir sicher. Hat mir Mama gesagt. „Junge“, hat sie gesagt, „du hast Talent. Du malst immer so tolle Sachen.“ Grad letzte Woche wieder. Wie jedes Jahr. Gut, jetzt bin ich schon ein wenig über 30 Jahre alt. Es hat eben etwas gedauert, bis ich gemerkt habe, wie recht meine Mama doch hat. Ich habe Talent.

Und das will ich euch mit meiner Teilnahme am Comic-Collab April 2015 endgültig zeigen. Eat this, Schlogger!

Die Mitcollabeure für den 15. April 2015 waren (alphabetisch):

Armer Armin; art’n illus; Badham; BTW; Comic Creator Conspiracy; Comics, Satire, Nonsense; Dramatized Depiction; Isla Volante; Jewel Tales; Jo’Stuff; JulesTagebuch; Kritzelkomplex; Mal-Gries; Mies-Muschel; Patrick Kullmann; Pepperworth; Rainer Unsinn; Regenmonster; Schisslaweng; Schlogger; Skizzenblog; Svens Cartoons; Team O; The Art of Elisabeth Deim; Zeitgleich; Zweithirn

Das Thema für den 15. Mai 2015 lautet: “Prokrastination”.